Navigation und Service

Willkommen bei der Deutschen Nationalbibliothek

Deutscher Platz 1 / 04103 Leipzig / Öffnungszeiten und Verkehrsanbindung 
Adickesallee 1 / 60322 Frankfurt am Main / Öffnungszeiten und Verkehrsanbindung

Trauer um den Vorsitzenden der „Gesellschaft für das Buch“ Thomas de Greiff

Thomas de Greiff, Vorsitzender der Gesellschaft für das Buch, im August 2012 in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main

Der Vorsitzende des Freundeskreises der Deutschen Nationalbibliothek, Thomas de Greiff, ist am 1. Februar 2019 nach langer schwerer Krankheit verstorben. Thomas de Greiff war seit 1995 Vorsitzender der „Gesellschaft für das Buch“. Mit großem Engagement hat er zahlreiche Projekte der Deutschen Nationalbibliothek auf den Weg gebracht und unterstützt. Dabei war es ihm wichtig, die Bibliothek in ihrer Gesamtheit zu fördern, ob durch den Ankauf von Nachlässen für das Deutsche Exilarchiv zur Ergänzung des Bibliotheksbestandes, die Finanzierung des Kurzführers zur Dauerausstellung des Deutschen Buch- und Schriftmuseums oder des Programms zum „Tag der offenen Tür“. In seine Amtszeit fielen 1997 der Umzug der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main in den Neubau an der Adickesallee und das 100-jährige Jubiläum der Bibliothek im Jahr 2012. Die Deutsche Nationalbibliothek wie auch die Mitglieder der „Gesellschaft für das Buch“ werden Thomas de Greiff immer ein von großer Dankbarkeit und tiefer Verbundenheit geprägtes ehrendes Andenken bewahren (Foto: Deutsche Nationalbibliothek, Stephan Jockel).

"Nie geht es nur um Vergangenheit" // Buchvorstellung und Gespräch mit Wolfgang Benz, Johannes Czwalina und Dan Shambicco // Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig // Montag, 25. Februar 2019, 19 Uhr

Buchcover "Nie geht es nur um Vergangenheit"

Es gibt nur noch wenige Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, die den Zweiten Weltkrieg miterlebt haben. Bald werden wir nur noch Berichte aus zweiter Hand hören können. In dem Buch "Nie geht es nur um Vergangenheit" erzählen ehemalige Flüchtlinge, deren Heimat in der Zwischenzeit das Dreiländereck Deutschland – Schweiz – Frankreich geworden ist oder deren Fluchtweg diese Gegend gekreuzt hat, von ihren tiefgreifenden Erlebnissen. Die Herausgeber Wolfgang Benz, Johannes Czwalina und Dan Shambicco lesen aus Beiträgen des Buches am:

Montag, 25. Februar 2019, 19 Uhr, Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig

Eine Veranstaltung des Deutschen Exilarchivs 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek.

Freier Eintritt.

Zur Anmeldung in Leipzig

Zur rechten Zeit: Wider die Rückkehr des Nationalismus // Buchvorstellung mit Norbert Frei, Franka Maubach, Christina Morina und Maik Tändler // Deutsche Nationalbibliothek in Frankfurt am Main // Montag, 25. Februar 2019, 19:30 Uhr

Buchcover „Zur rechten Zeit: Wider die Rückkehr des Nationalismus“

Die Sehnsucht nach einer "konservativen Revolution" zieht sich durch die gesamte deutsche Nachkriegsgeschichte. Immer wieder forderten Nationalkonservative und Rechtsradikale die liberale Demokratie heraus. Doch seit der "Flüchtlingskrise" hat sich die Sprengkraft ihrer Argumente enorm verstärkt: Viele nationalistische Positionen sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Präzise führen die Historikerinnen und Historiker der Friedrich-Schiller-Universität Jena vor Augen, was derzeit auf dem Spiel steht – und wie es dazu gekommen ist. (Foto: Ullstein Verlag)

Eine gemeinsame Veranstaltung des Fritz Bauer Instituts und des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen" an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, der Ullstein Buchverlage, der Karl-Marx-Buchhandlung und der Deutschen Nationalbibliothek.

Der Eintritt ist frei. Anmeldung direkt per Anmeldeformular.

Zirkus in der Druckerei. Tschechische Avantgarde // Kabinettausstellung im Tresor des Deutschen Buch- und Schriftmuseums // Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig // 6. Februar bis 11. August 2019

Fotomontage: Jindřich Štyrský

Die 1918 gegründete Tschechoslowakische Republik bot fruchtbaren Boden für Neues in der Buchgestaltung. Der Zirkus diente dabei neben Film und Varieté als wichtige Insprirationsquelle, um künstlerisch anspruchsvolle "Bücher für alle Sinne" zu schaffen. (Fotomontage: Jindřich Štyrský)

Ausstellung des Deutschen Buch- und Schriftmuseums und der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, anlässlich des Tschechischen Kulturjahrs 2019, in Kooperation mit dem Museum der Tschechischen Literatur Prag und dem Gastland Tschechien – Kulturministerium der Tschechischen Republik, Mährische Landesbibliothek und Leipziger Buchmesse.

Entdecken Sie den "Zirkus in der Druckerei" bei einer unserer Kuratorenführungen.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen 10–18 Uhr, Donnerstag 10–20 Uhr, Montag geschlossen
Eintritt frei

Wir suchen Verstärkung // Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig und Frankfurt am Main // Bewerbungsfrist: 22. Februar 2019

Nutzerin im Gespräch an der Information der Deutschen Nationalbibliothek

Sie suchen eine spannende Aufgabe im Bibliotheksumfeld, bei der Sie Ihre Kenntnisse und Erfahrungen optimal einsetzen können? Dabei wollen Sie sich weiterentwickeln – fachlich und persönlich? Sie sind teamfähig, aber auch ergebnisorientiert und arbeiten qualitätsbewusst? Sie wollen die vielfältigen Angebote und Dienste in einer der wichtigsten Kultur- und Gedächtniseinrichtungen Deutschlands mitgestalten? Dann passen Sie gut zu uns. (Foto: DNB, Stephan Jockel)

Wir suchen ab sofort für unsere Standorte Leipzig und Frankfurt am Main flexible und engagierte Mitarbeiter (m/w/d) in den Bereichen:

  • Benutzungsdienste
  • Bestandsverwaltung
  • Medienausleihe/Nutzerdienste

Weitere Informationen zu den Stellenangeboten finden Sie hier

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Ferienprogramm für Kinder im Deutschen Buch- und Schriftmuseum // Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig

Wir lesen Euch vor!

Auch in diesen Winterferien hat das Deutsche Buch- und Schriftmuseum für Schülerinnen und Schüler ein buntes Programm zusammengestellt.

In unterschiedlichen Workshops zu den Themen "Buchbinden Schritt für Schritt", "Falttechniken", "Strichmännchen und Daumenkino" und "Wie kommt das Bild ins Buch" lädt das Museum zum kreativen Arbeiten ein. Zu den Terminen

Spannende Leseabenteuer erwarten Grundschulkinder am 22. Februar. Lasst Euch während unseres Geschichtenmarathons von unserer Vorleselust begeistern und anstecken! Die Lesungen starten jeweils um 9, 10 und 11 Uhr.

Der Eintritt für alle Veranstaltungen ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Neben den Kreativangeboten in den Winterferien bietet das Museum das ganze Jahr über eine Vielzahl an Mitmachaktionen an. Ob Familien, Schulklassen oder Seniorinnen und Senioren – beim Museum zum Mitmachen ist für jeden etwas dabei (Foto: Deutsche Nationalbibliothek, Fanni Fröhlich).

Bibliothekskongress 2019 // Bibliotheken verändern // Congress Center Leipzig // 18. bis 21. März 2019

Bibliothekskongress

Unter dem Motto "Bibliotheken verändern" findet vom 18. bis 21. März 2019 der 7. Bibliothekskongress in Leipzig statt. Der Kongress ist zugleich der 108. Deutsche Bibliothekartag. (Foto: Jens Schlüter/Deutscher Bibliotheksverband dbv)

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Nationalbibliothek beteiligen sich daran mit Vorträgen, Workshops und Sprechstunden am Stand (Ebene +1, K03 in der Fachausstellung).

Weitere Informationen zum Bibliothekskongress 2019 finden Sie hier.

Alle Führungsangebote der Deutschen Nationalbibliothek finden Sie unter www.dnb.de/veranstaltungl

Themenschwerpunkt Exil: Das Geschichtsmagazin "Damals" erscheint in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Exilarchiv 1933–1945

Cover des Geschichtsmagazins „Damals“, Ausgabe 2/2019

Die aktuelle Ausgabe des Geschichtsmagazins "Damals" widmet sich dem Schwerpunktthema Exil. Sie ist in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main entstanden.

Dr. Sylvia Asmus und Theresia Biehl beleuchten in ihrem Beitrag für das Magazin "Die Mühsal des Ankommens" von Exilantinnen und Exilanten in den USA. In einem weiteren Beitrag wird die Dauerausstellung "Exil. Erfahrung und Zeugnis" des Deutschen Exilarchivs der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main vorgestellt. Weitere Artikel des Heftes befassen sich mit den Themen Flucht aus NS-Deutschland, Remigration sowie Exilantinnen und Exilanten in der US-Armee.

"Damals" ist für 6,90 Euro im Zeitschriftenhandel und am Empfang der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main zerhältlich.

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main